Corona-News #18: LKA Warnung vor Fake-Seiten im Internet zur Corona Soforthilfe (Stand: 1. April 2020)

Gemäß einer Pressemeldung des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg vom 27. März 2020 versuchen Cyberkriminelle, „sich die derzeitige Notlage der Bevölkerung und Wirtschaftsunternehmen zunutze zu machen“. Es geht zum Beispiel um eine Fake-Seite mit dem Titel Soforthilfe für Corona, die es laut den Angaben auf Unternehmer abgesehen hat, die Soforthilfe beantragen möchten. „Diese Seite ist keine offizielle Seite der Bundesregierung oder eines Bundeslandes. Es werden dort keine Gelder vergeben“, erklärt die Polizei auf polizeiberatung.de. Die gefälschte Internet-Seite, vor der die Polizei warnt, verspricht laut den Angaben „30.000 Euro Soforthilfe vom Staat ohne Rückzahlung“. Dazu sollen Interessierte ein Formular im Internet ausfüllen. Die gesammelten Daten könnten später für Betrugsstraftaten genutzt werden.

Das LKA warnt in seiner o.g. Pressemitteilung vor den folgenden Machenschaften im Internet:
• Im Internet sind Seiten aufgetaucht, auf denen Unternehmen aufgefordert werden, das dortige Formular mit Daten zu befüllen und anschließend hochzuladen.
• Teilweise wurden Unternehmen gezielt telefonisch kontaktiert und explizit auf die entsprechende Seite im Internet hingewiesen.
• Der Anrufer gab sich dabei als Angehöriger der einzig offiziellen Stelle zur Abwicklung der Soforthilfe aus.

Das LKA stuft diese Vorgehensweise als Vorbereitungshandlung für spätere Betrugsstraftaten ein und warnt eindringlich davor, persönliche und Unternehmensdaten auf solchen gefälschten Seiten im Internet preiszugeben.

Der Sprecher des LKA Baden-Württembergs empfiehlt:

„Nutzen Sie für die Stellung der Anträge auf Soforthilfe ausschließlich die Internetseiten von offiziellen Landesstellen. Dies sind Ministerien und Landesförderbanken mit Unterstützung der Industrie-und Handelskammern.“

Soweit Sie Zweifel an der Seriosität derartiger Seiten oder Hilfsangeboten haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an. Mit Rückfragen können Sie sich auch direkt an das Landeskriminalamt Baden-Württemberg unter der Nummer 0711 / 5401 3012 wenden.


CARSTEN ERNST

CARSTEN ERNST

Wirtschaftsprüfer/Steuerberater
Diplom-Kaufmann

+49 711 48931-519

E-MAIL SCHREIBEN
VCARD HERUNTERLADEN
STEFAN HENSCHEL

STEFAN HENSCHEL

Diplom-Kaufmann IT-Auditor (IDW) gepr. Datenschutzbeauftragter

+49 711 48931-408

E-MAIL SCHREIBEN
VCARD HERUNTERLADEN
RALF HEINSTEIN

RALF HEINSTEIN

Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Diplom Ökonom

+49 711 48931-315

E-MAIL SCHREIBEN
VCARD HERUNTERLADEN

Abschließender Hinweis
Die Ausführungen in diesem Sonderrundschreiben dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine rechtliche und sonstige Beratung für konkrete Einzelfälle dar. Bei individuellen Sachverhalten empfehlen wir die Einholung von auf diese Sachverhalte bezogenem Rat. Hierfür stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.